Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die erste Woche der Unterrichtsaussetzung ist herum. Wir wissen, dass es für Sie und für Ihre Kinder keine einfachen Tage waren. Trotz allen Widrigkeiten in der für uns allen neuen Situation machen die Rückmeldungen von Lehrkräften und Eltern und Schülerinnen/Schülern Mut, dass vieles auch gelingt.

Zum Start in die Woche 2 erhalten Sie anbei ein paar weitere Informationen.

Bearbeiten der Aufträge:
Je länger die Unterrichtsaussetzung dauern wird, desto anstrengender wird es vermutlich für Ihre Kinder. Wir sind jedoch der Auffassung, dass ein regelmäßiges Arbeiten jeden Tag auch hilft, die Zeit besser zu überstehen und nicht aus einem Lernrhythmus zu kommen.

Insbesondere für die jüngeren Jahrgänge sind viele Übungsaufgaben dabei. Das selbstständige Erarbeiten von Inhalten ist dann stärker bei den höheren Jahrgängen bzw. den Kursen mit erhöhter Leistungsanforderung zu erwarten.

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Ihr Kind nach bestem Bemühen, Einholen von Rat z.B. von Klassenkameraden, den Eindruck hat, dass es Aufträge nicht optimal erfüllen konnte. Trotzdem möchten wir die Arbeitsversuche in diesem Fall auch dokumentiert und den Lehrkräften zugesandt wissen.

Die gesamte Ausnahmesituation soll Ihrem Kind sicher nicht zum Nachteil gereichen.

Es gibt zahlreiche Beispiele von Rückmeldungen an die Lehrkräfte:
Einige Lehrkräfte erhielten schon am Montagabend erste Ergebnisse.
Von einer Lerngruppe höheren Jahrgangs sind ca. 1/3 der Ergebnisse eingetroffen
Bei anderen sind Ergebnisse da, die auch schon rückgemeldet sind. Eine Lehrkraft will am Montag telefonisch Kontakt aufnehmen, um nach ausstehenden Ergebnissen zu fragen. Insgesamt scheint der Mailverkehr intensiv.
Die Jahrgänge 9/10 sind hoffentlich so verantwortungsbewusst, dass sie ihre Abschlüsse mit im Blick haben. Diese Schülerinnen und Schüler wissen sehr gut, ob sie die Arbeit intensiv und nutzbringend oder gerade mit einem Mindestmaß an Pflichterfüllung leisten.

Die Abschlüsse betreffend bin ich zuversichtlich, dass das Ministerium Regelungen finden wird, damit diese angemessen zu erreichen sein werden. Bislang gehe ich noch davon aus, dass der Termin für die schriftlichen Prüfungen gehalten werden kann.

Für die Lehrkräfte ist die ausschließliche Unterrichtsgestaltung per Home-Office ebenfalls herausfordernd, damit gelingende Aufträge gestellt werden können. Erklärvideos über YouTube und kurze Lernfilme sollen Ihren Kindern bei einigen Aufgaben helfen. Wir sind gespannt, was wir aus dieser Corona-Phase für die weitere Entwicklung der Käthe beachten wollen und müssen.

Weiterführende Schulen:
Jahrgang 9/10 beachtet bitte, dass die Anmeldungen für die weiterführenden Schulen bis 26.03.2020 bei uns sein müssen, wie bereits bekannt. Entweder haben die Klassenlehrkräfte diese schon erhalten oder Sie werfen sIe uns bitte in den Briefkasten am Haupteingang. Schulleitung, Verwaltung und Hausmeister sowie die Einsatzkräfte der Notbetreuung sind zwar täglich im Haus, per Mail und Telefon gut zu erreichen, den direkten Kontakt möchten wir jedoch so gut es geht minimieren. Dafür haben Sie sicher Verständnis.

Vorankündigung – Wahlpflichtunterricht
In den nächsten Tagen werden wir die Wahlpflichtkurse für die Jahrgänge 7/8 und 9/10 für das Schuljahr 202/21 auf der Homepage veröffentlichen. Dazu gibt es eine Präsentation, die die wichtigsten Fragen beantworten sollte. Die Einwahlbögen können Sie digital mit Unterschrift zurücksenden bzw. per Einwurf in den Briefkasten oder per Post zurückreichen. Nach Wiederaufnahme des Unterrichts endet die Rückgabefrist am Freitag, Ende 2. Pause. Der geplante Elternabend am 23.03.2020 entfällt wie alle weiteren vor den Osterferien.

Zum Schluss noch eine Ermunterung für uns alle – wir alle lernen jeden Tag etwas. Wenn diese Lernerfahrung noch reflektiert wird, ist das Lernen im besten Sinn. Viel Freude also beim Lernen.

Weiterhin viel Geduld, Kreativität im Umgang mit den alltäglichen Hindernissen und vor allem Gesundheit!

Halten wir Abstand, damit wir uns alsbald wieder nähern können.

gez. G. Zimmerer

 

P.S. Mitteilung des Ministeriums:
„Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 – 6, deren
Eltern in systemkritischen Berufen tätig sind
Die Berechtigung, Kinder in die Notbetreuung an Schulen (und Kitas) zu geben, ist durch
den Kabinettbeschluss am Freitag in zwei Punkten erweitert worden:
1. Weitere Berufsgruppen, die von der Regelung erfasst werden, sind:
Beschäftigte von ambulanten Betreuungs- und Pflegediensten
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Abfallwirtschaft tätig sind, mit
Nachweis vom Arbeitgeber
2. Die Berechtigung gilt auch, wenn nur ein Elternteil in einem der in der Liste genanntenBereiche tätig ist.“ ZItatende

 

Classes are cancelled until 18 April 2020
Il n'y a pas cours à 18 avril 2020
Les cours sont suspendus jusqu'au 18 avril 2020
No hay clases hasta el 18 de abril 2020
Занятие отменяются до 18.04.2020
18.04.2020: کلاس درس تا این تاریخ تشکیل نمی شود
Dersler 18.04.2020 e kadar iptal
Zajęcia zostały odwołane do 18.04.2020
Nessuna lezione fino al 18.04.2020
Nastave nema do 18.04.2020
Наставе нема до 18.04.2020

Ab 16.03.3030 bis zum 03.04.2020 (Beginn der hessischen Osterferien) ruht der regulären Schulbetrieb

Die Maßnahme dient insbesondere der Minimierung sozialer Kontakte, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten Arbeitsaufträge wie im Schreiben vom 13.03.2020 erläutert. Am Montag, 16.03.2020, sind die Schulen noch einmal geöffnet, um Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, notwendige Materialien und persönliche Gegenstände aus der Schule zu holen.

Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 wird eine Notbetreuung (8.00 Uhr bis 13.10 Uhr bzw. 15.30 Uhr) für die Eltern eingerichtet, die in Berufen von kritischen Infrastrukturen arbeiten und diese benötigen. Dies sind Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich, Beschäftigte im Bereich von Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr, Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Der Bedarf für eine Notbetreuung ist nur gegeben ist, wenn BEIDE Elternteile (Ausnahme: alleinerziehende Elternteile) zu den genannten Berufsgruppen, die zur Aufrechterhaltung der Infrastruktur gehören. Die Liste der Berufe ist unter www.hkm.hessen.de (Corona) einzusehen

Für die Zeit der Betreuung sind die Arbeitsaufträge zu erledigen und die notwendigen Materialien dazu mitzubringen.
Nähere Informationen siehe auch unter hkm.hessen.de.
Auch über den schulischen Mailverteiler wird über jeweils aktuelle informiert.

 

Die Schulen des MKK schließen ab Montag, 16.03.2020 bis voraussichtlich 03.04.2020 (Beginn der Osterferien).

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir möchten Sie gerne darüber informieren, wie die KKS mit der augenblicklichen Situation im Hinblick auf das Corona-Virus umgeht.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es an der Schule weder uns bekannte Verdachtsfälle noch akute Infektionsfälle. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass auch im Umfeld oder direkt an der KKS künftig Infektionen auftreten können.

Wir möchten mit Umsicht in der Situation reagieren. Es gilt einerseits Ruhe zu bewahren, andererseits treffen wir aber auch vorbeugende Maßnahmen.

Wir haben die Hygiene-Ausstattung für die Schülertoiletten verstärkt, d.h. die Hausmeister kontrollieren die Toiletten häufiger und genauer. Die Lehrkräfte sprechen mit den Schülerinnen und Schülern über alltägliche Verhaltensmaßregeln.

Sollte Ihr Kind krank sein oder Sie Kontakt mit Personen aus Risikogebieten haben, bitten wir Sie, Ihr Kind zunächst zu Hause zu lassen, zunächst telefonisch ärztliche Hilfe zur Klärung in Anspruch zu nehmen und die Schule kurzfristig zu informieren, falls sich der Verdacht einer Erkrankung bestätigen sollte.

Informationen erhalten Sie ebenfalls über die Bürgertelefone des Main-Kinzig-Kreis (MKK) 06051 85-10000 bzw. des Land Hessen 0800- 5554666.

Auch die Homepage des Kultusministeriums veröffentlicht Aktuelles unter www.hkm.hessen.de. Informationen erhalten Sie ebenfalls durch das Robert-Koch-Institut (www.rki.de) sowie durch Mitteilungen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.

Konkret für die KKS stehen im Mai die Klassenfahrten an. Momentan liegen die Ziele, die wir geplant haben, nicht in Risikogebieten. Nach gegenwärtigem Stand können diese auch durchgeführt werden. Dennoch prüfen wir die rechtlichen Bedingungen für etwaige Stornierungen. Elternabende finden in den nächsten Tagen und Wochen statt. Wir werden mit Ihnen als Eltern und den beteiligten Lehrkräften sprechen und Entscheidungen fällen.

Die Erasmus Fahrt nach Portugal ist geplant für 17.06. – 24.06.2020.
Flüge sind noch nicht und werden auch noch nicht gebucht. Wir werden in der nächsten Zeit entscheiden, ob diese Fahrt stattfinden wird.

Nach dem derzeitigen Stand können die Abschlussprüfungen wie geplant durch-geführt werden. Über etwaige Schulschließungen entscheidet das Gesundheitsamt.

Die Informationskette zwischen Schulleitung und Schulelternbeirat ist stabil, die Kommunikation mit den Lehrkräften ebenfalls. Auch auf unserer Homepage unter der Rubrik „Aktuelles“, stellen wir neueste Nachrichten ein, wie bereits bei der Sturmwarnung kürzlich erfolgreich erprobt.

Nutzen Sie die offiziellen Informationskanäle und verzichten Sie bitte auf Verbreitung von Meinungen, Ideen, Gerüchten über die sozialen Netzwerke. Dies kann leicht zu Aktionen und Reaktionen führen, die nicht hilfreich sind.

Selbstverständlich stimmen wir alle unsere Maßnahmen mit dem Staatlichen Schulamt und dem Main-Kinzig-Kreis als Schulträger ab.

Gerne können Sie sich mit Fragen per E-Mail an uns wenden. Wir bemühen uns, die Fragen zeitnah zu beantworten.

 

Mit freundlichen Grüßen

G. Zimmerer, M.A.
Schulleiterin

Der Förderverein  lädt für den 25.3.2020 zur Mitgliederversammlung ein.

Näheres unter 

http://foerderverein-kks.de/.

An der Käthe-Kollwitz-Schule in Langenselbold wurden die Sieger der ersten Runde des hessischen Mathematikwettbewerbs im Jahrgang 8 ausgezeichnet.
Stufenleiterin 7/8 Karina Heppner und Fachbereichsleiterin für Mathematik, Julia Steitz, ehrten die Besten des Jahrgangs 8. Die Lehrkräfte gratulierten den Schülerinnen und Schülern zu ihrem Erfolg sehr herzlich und wünschten ihnen auch für die zweite Runde am 4. März viel Erfolg. Belohnt wurden die herausragenden Leistungen von Johanna König, Maurice Rüffer, Sebastian Idel und Anthony Garcia mit einer Urkunde sowie einem Buchgutschein.

Die Paten der 9. und 10. Klassen organisierten in der vergangenen Woche eine After-Faschingsparty für alle KKS-Narren der Unterstufe. Faschingsmusik sorgte für eine ausgelassene Stimmung. Für das leibliche Wohl wurde in Form von Naschtüten und Getränken ebenfalls gesorgt.

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Leserinnen und Leser,

In den letzten Wochen hatten wir viel Besuch an der KKS.

Im Rahmen eines Erasmus-Projekts „Kommunikation“ besuchten uns Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften aus den teilnehmenden Ländern Bulgarien, Kroatien, Polen, Portugal, Spanien. Nicht nur das die KKS die gastgebende Schule für den ersten Besuch war, ist sie auch federführend für die Konzeption des zwei Jahre andauernden Projekts. Der Auftakt war fulminant, die Begeisterung groß. Im Februar 2020 schon steht der nächste Arbeitsbesuch an. Die Gruppe reist nach Madrid. Weitere Informationen stellen wir auf der Homepage unter „Erasmus“ ein.

Zuvor konnten wir am 15. November 2019 mit einem lebendigen und sehr erfolgreichen Festakt das Jubiläumsjahr zum 50-jährigen Bestehen der Käthe-Kollwitz-Schule feiern. Die Schüler des Kurses Darstellendes Spiel starteten das Festprogramm, die Lernenden des Kurses Gesunde Ernährung/Catering konnten mit einem schmackhaften Buffet zum Abschluss der Veranstaltung überzeugen. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte -  an die gesamte Schulgemeinde, die in den letzten 11 Monaten gemeinsam, engagiert, großartige Veranstaltungen plante und durchführte. Nach der Wanderausstellung des Mathematikums waren dies die Kunstaustellungen „Lebenswege – Leben eben“ in der Ev. Kirche in Langenselbold und im Schulamt in Hanau, die Aktion Käthe liest, Käthe Kultur 7.0, die Theateraufführen „Jetzt liegt es an uns“, das Konzert in der Ev. Kirche „und die Käthe singt für dich“ sowie nicht zuletzt das große Schulfest am 06.09.2019.

Der Fachbereich Sport initiierte zum zweiten Mal die Teilnahme der KKS am Hanauer Stadtlauf.. Dies wird auch im nächsten Jahr der Fall sein. Gerne können noch mehr Schülerinnen und Schüler, gerne auch Eltern teilnehmen.

Im Schulalltag gab es viele Erfolge, einige Hürden für Lernende zu überwinden. Deshalb freuen wir uns, dass seit September auch eine weitere Sozialpädagogin, eine UBUS Fachkraft, bei uns arbeitet. Sie hat sich inzwischen in der Schule eingewöhnt und arbeitet darüber hinaus noch mit halber Stelle an einer benachbarten Grundschule.

Besonders erfreulich ist die Entwicklung der KKS als Pilotschule IT im Main-Kinzig-Kreis. Das bedeutet, dass wir eine Ausstattung mit mobilen Endgeräten dank der Hilfe des Schulträgers aufbauen, die auch die Unterrichtsgestaltung verändert und den Lernenden nutzt.

Weitere Veränderungen bot das Ferienprojekt Mathematik für Jahrgang 5. Die positive Resonanz verheißt eine erfolgreiche Neuaufnahme in 2020. Außerdem richteten wir eine Familienklasse an der KKS in Kooperation mit dem ASK Hanau (Albert-Schweitzer-Kinderdorf) ein. Hier werden Lern-, Arbeits- und Sozialkompetenzen gemeinsam mit den Lernenden und Eltern mit Lehrkräften und Sozialpädagogen mit Zusatzausbildung trainiert.

Für das Jahr 2020 erwarten wir den Beginn einer umfangreichen Brandschutzsanierung, die zu einer Modernisierung der Räumlichkeiten führen wird.  Da nehmen wir die Unannehmlichkeiten von Lärm und Staub gerne in Kauf. Nach der Renovierung verfügt die KKS über neue Fachräume im Bereich Lehrküche, Räume für Arbeitslehre und Kulturelle Praxis. Die Unterrichtsräume werden ebenfalls erneuert. Die Planungen laufen seit etwa einem Jahr und sind vielversprechend. Die Mensa, Aula und Naturwissenschaften sind schon erneuert, so dass insgesamt gute Lernbedingungen vorherrschen werden.

Als Ausblick möchten wir Sie schon auf zwei interessante Themenabende für Eltern hinweisen: Am 13.02.2020 findet der Abend zur Mediennutzung /Medienerziehung statt. Wie Sie wissen sind wir als KKS am Projekt „Digitale Helden“ beteiligt. Zum anderen läuft seit langem das Präventionsprojekt „Umgang mit Alkohol“ im Dezember im Jahrgang 8, auch dazu bieten wir Ende Januar, am 29.01.2020 einen Elternabend an. Auf gute Resonanz hoffen wir für die gesellschaftlich relevanten Themenbereiche.

 

G.Zimmerer, M.A., Schulleiterin

Samstag, 07.Dezember 2019, 10.00 – 13.00 Uhr,

Die Schulgemeinde lädt herzlich ein!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch um Ihnen die Möglichkeit zu geben, die KKS als integrierte Gesamtschule von innen zu erleben. Sie sehen Unterrichtsergebnisse und haben die Möglichkeit an Schulführungen teilzunehmen. Spezielle Touren für Kinder sind ebenfalls im Angebot. Sie erhalten Einblick in unseren Alltag, hören und sehen kleine Aufführungen und Präsentationen. Vielfältige Projekte an der KKS stellen ihre Arbeit vor. Ebenso vertreten sind Schulelternbeirat und Förderverein.

Darüber hinaus haben Sie am Dienstag, 04. Februar 2020, 19.00 Uhr den Informationsabend der KKS zu besuchen. Nach einer kurzen Präsentation heißt es dann in unserem bewährten Format „Sie fragen – wir antworten“.

„Jetzt liegt es an uns - Es hat noch nicht gereicht“ ist eine eigen Produktion des Theaterkurses 10 unter Leitung von Jens Nimbler in Kooperation mit dem Chor unter der Leitung von Florian Neumann und dem Kunstfachbereich der Käthe Kollwitz Schule.
Wie Käthe Kollwitz damals in ihrer Zeit wirken wollte, haben die Schüler und Schülerinnen sich zur Aufgabe gemacht, in der heutigen Zeit zu wirken. „Käthe malte was Sie sah und wirkte damit unmittelbar“, so der Leitsatz des Stückes. In diesem sehr kurzweiligen provokanten Theaterstück „malen“ die Schüler und Schülerinnen keine Bilder sondern erzeugen Bilder und Gedanken in den Köpfen der Zuschauer. Viele Fragen zu heutigen Themen und Problemen werden gestellt und regen zum Nachdenken an.
Insgesamt sind immer ca. 25 Schüler und Schülerinnen auf der Bühne und zeigen ihr Können mit postmodernen Theatermethoden.
Beginn ist am 28.11.2019 um 19 Uhr in der Aula. Der Eintritt ist nach „eigenem Ermessen“ am Ende der Vorstellung zu entrichten.

Der Countdown läuft!

Wir haben geplant und vorbereitet, geübt und gemacht, ausgewählt und bestellt. Der Festausschuss tagte zum letzten Mal vor dem Fest, die kurzfristigen Aufgaben sind nahezu erledigt.

Wir sind bereit und freuen uns auf Sie und Euch!

ab 15.00 Uhr: Familien- und Spielfest, Kaffee und Kuchen, …

ab 18.00 Uhr: Programm auf zwei Bühnen, Speis´ und Trank

Der Förderverein der Käthe-Kollwitz-Schule Langenselbold e.V. veranstaltet
am Donnerstag, den 09. Mai 2019 um 19.30 Uhr seine jährliche Mitgliederversammlung.
Diese findet im “Info” der KKS, Ringstraße 55, 63505 Langenselbold statt.

Neben den Berichten des Vorstandes und der Kassenprüfer geht es hauptsächlich um die Darstellung der Situation des Vereines. Diese gestaltet sich kritisch, da es an ehrenamtlichen Mitarbeitern mangelt. Deshalb liegt der Focus auf der Vorausschau 2020 und den dann anstehenden Neuwahlen.
Folgende Tagesordnung ist für die Mitgliederversammlung angedacht:

  1. Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit und Genehmigung der Tagesordnung
  2. Bericht des Vorsitzenden
  3. Bericht des Beauftragten für Finanzen
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Aussprache zu den Berichten
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Behandlung der Anträge
  8. Vorausschau auf das Geschäftsjahr 2018/2019
  9. Vorausschau auf die Neuwahlen im Jahr 2020
  10. Verschiedenes / Anliegen der Vereinsmitglieder

In diesem Zusammenhang appellieren wir an alle Mitglieder zahlreich an der Mitgliederversammlung teilzunehmen und freuen uns auf neue “Mitmacher” in unserem Vorstandsteam.

„Wir achten auf uns, die Anderen und unsere Umgebung“

Schülerinnen und Schüler der Bienen AG haben riefen die Aktion „Blumenvielfalt für unsere Bienen“ ins Leben.
„Wir achten auf uns, die Anderen und unsere Umgebung“. Dieser Satz aus dem Leitbild der Schule von Mai 2018 veranlasste die Jugendlichen der AG sich um eine Verbesserung des Lebensumfelds der Schul-Bienen zu kümmern. Gesagt, getan. Die Jugendlichen beschafften sich Blumensamen und verteilten diesen mit kleinen Informationsbriefen in der Nachbarschaft. So ist Gutes getan und der Honig, der im Herbst geerntet wird, schmeckt zugleich noch intensiver. Dies ist Projektarbeit an der KKS, die nachhaltig, Sinn stiftende wirkt.
Diese und andere Aktionen dienen dazu, das Leitbild der Schule im Bewusstsein zu verankern und die Sätze mit Leben zu füllen. Lassen Sie sich von den nächsten Aktionen überraschen!

An der Käthe-Kollwitz-Schule in Langenselbold wurden die Sieger der ersten Runde des hessischen Mathematikwettbewerbs im Jahrgang 8 ausgezeichnet.

Schulleiterin Gabriele Zimmerer, Stufenleiterin 7/8 Karina Heppner und Fachbereichsleiterin für Mathematik, Julia Steitz, ehrten die Besten des Jahrgangs 8. Die Lehrkräfte gratulierten den Schülerinnen und Schülern zu ihrem Erfolg sehr herzlich und wünschten ihnen auch für die zweite Runde am 7. März viel Erfolg. Belohnt wurden die herausragenden Leistungen von Ben Werthmann, Jan Niklas Hergenröder, Lysander Miho und Noél Levy mit einer Urkunde sowie einem Buchgutschein.

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Also, ein Bereich, bei dem das Weiterlernen durch neue Erkenntnisse zum Alltag gehört.

Diese Exkursion des 10. Jahrgangs mit Frau Rau und Frau Werner stellt den Beginn etlicher gemeinsamer Aktionen im Rahmen einer Partnerschaft dar.
Um 9 Uhr wurden die Schüler und SchülerInnen von Frau Prediger begrüßt. Sie stellte den Langenselbolder Schülern die verschiedenen Studiengänge der Hochschule vor. Nach einer Fragerunde wurden die Schüler in zwei Gruppen eingeteilt und in verschiedene Labore der Materialtechnologie geführt. Sie beobachteten Tests der Bruchstärke unterschiedlicher Materialien wie Dachbalken oder Schutzbleche für Pkws.
Ein Parfüm wurde auf seine einzelnen Bestandteile untersucht, mit der Infrarotspektroskopie.
In einem Labor fand eine Vorlesung über Wasserstrahlschneiden statt, anschließend wurde eine Glasscheibe spiralförmig mit dem Wasserstrahl zerschnitten.
Die Schüler wechselten die Labore, so dass alle Lernenden überall einen Einblick erhielten.

Es ist fast so weit. Der Countdown läuft. Am 04.02.2019 wird die Wanderausstellung des Mathematikum an der KKS eröffnet. Bis zum Sonntag, 10.02.2019, erwarten wir unsere Gäste (siehe auch 50 Jahre KKS).

Bilder und Zeitungsartikel zum Mathematikum.

Am Dienstag, 05. Februar 2019, 19:00 Uhr (bis ca. 20:30 Uhr) können Sie nach dem Tag der offenen Tür der KKS im Dezember einen weiteren Einblick in unser Schulleben KKS erhalten. Der Eltern-Informationsabend bietet dazu eine Gelegenheit. Wir skizzieren kurz und prägnant die Schwerpunkte der Schule und beantworten dann vor allem Ihre Fragen.

Sie sind herzlich eingeladen!

mit beim Lauf gegen Gewalt in Hanau. Erstmals wird eine Gruppe der KKS, bestehend aus Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern, an dem Lauf „Gemeinsam gegen Gewalt“ teilnehmen.
Um für die ca. 6 km lange Laufstrecke fit zu sein, wurde ein Vorbereitungstraining von Herrn Müller angeboten. Er initiierte diese Aktion als Teil der bewegten Pause und im Sportunterricht.
Den Teilnehmenden wünschen wir viel Erfolg, Durchhaltevermögen und Freude!

Der erwartete Tag ist da – die Jugendlichen, die am Austausch mit der Slinger High School in Wisconsin, USA, teilnehmen, sind abflugbereit. Mit Vorfreude und sicherlich auch großer Anspannung brechen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren zwei Lehrkräften, Herrn Neumann und Frau Hildenhagen, auf. Verabschiedet werden sie am frühen Morgen von ihren Eltern und Frau Höll an der KKS in Langenselbold. Ein langer Flug steht bevor, danach folgt das Abholen am Flughafen und dann, was dann? Viele Fragen schwirren den Jugendlichen durch den Kopf: Wie geht das mit dem Englisch? Werde ich mich wohlfühlen? Finde ich schnell Kontakt? Wie sieht denn der Alltag tatsächlich in den USA aus. Wie ist das Schulleben? Wie lebt „meine“ Familie dort? Wie komme ich mit den neuen und vielleicht unerwarteten Situationen zurecht? Werde ich auch wenig Sehnsucht nach zu Hause haben?
Dies und vieles mehr werden die Teilnehmer berichten, wenn sie zurückkehren. Sie geben sicher einen Rückblick für Klassenkameraden, Eltern, Lehrkräfte. Ein paar Eindrücke stellen wir sicher auf die Homepage. Doch jetzt heißt es erst einmal – Enjoy your stay in the US! And, have a safe trip.

Ein strahlend schöner September Vormittag lud geradezu ein, bei der traditionellen Schulhofaktion mitzuwirken. Dieser Einladung des Schulelternbeirats folgte eine überaus große Zahl helfender Hände. Kinder und Jugendliche, Eltern und Lehrkräfte bohrten, sägten, führten Malerarbeiten aus. Eine der wichtigsten Aufgaben war es, im Schulgarten Ordnung zu schaffen. Auch die Bienen AG hatte alle Hände voll zu tun.

Zu einer zünftigen Schulhofaktion gehört natürlich auch eine kleine Schulhof-Feier. Das von zu Hause mitgebrachte Buffet der Helferinnen und Helfer war abwechslungsreich, lecker und reichhaltig. Schleckermäuler labten sich am Kuchen, herzhafte belegte Brote stellten andere Geschmäcker zufrieden. Bei einem Getränk, einer Tasse Kaffee war darüber hinaus Gelegenheit für das eine oder andere Gespräch. So wurden auch neue Kontakte geknüpft.

Alles in allem ruft diese Aktion schon wieder nach der nächsten. Sie ist nützlich und bereitet viel Freude.

Im Frühjahr gibt es die nächste Möglichkeit zum aktiven Erleben.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Leserinnen und Leser,

das Schuljahr 2018/19 ist bereits Alltag. Wir sind gut gestartet – trotz der Hitze in der ersten Woche. In der zweiten und dritten Woche mussten wir mit der einen oder anderen punktuellen Vertretungssituation umgehen. Insgesamt erscheint uns der Schulstart ruhig und gelassen. Das Wahlpflichtprogramm läuft fast ausnahmslos sehr gut an. Die Jahrgänge 9/10 starten alsbald in die Prüfungsvorbereitungen. Zunächst steht jedoch das zweiwöchige Praktikum des Jahrgangs 9 an. Die Berufsorientierung mit dem Baustein Beratung hat ebenfalls mit den Gesprächsangeboten von Frau Sigmund von der Agentur für Arbeit schon kleine Erfolge erzielt.

Die Bundesjugendspiele finden am 30.08.2018 entsprechend der Tagesplanung statt

Zum Wochenstart erlebten die Schülerinnen und Schüler in der ersten Pause eine angenehme Überraschung. Es gab frisch gekelterten Apfelsaft.

Nicht nur der Geschmack des Apfelsaftes zog die Kinder und Jugendlichen auf den Pausenhof.  Einige Lernende hatten zusammen mit den Lehrkräften, Herrn Nimbler und Herrn Roth, die Äpfel aus dem Schulgarten geerntet.

Die Apfelbäume trugen reichlich Äpfel, die Idee kam auf, kurzerhand wurde sie umgesetzt.  Passend zu den Angeboten der Schule im Bereich Schulgarten, gesunde Ernährung/Catering konnten bei der Apfelsaftverkostung Geschmacks- und Erfolgserlebnisse gewonnen werden.  Produktionsorientiertes Arbeiten zeigt den Lernende direkt die Zusammenhänge auf. Auch aus diesem Grund ist das gemeinsame Keltern ein Erfolgserlebnis.

Somit startete die Käthe gesund und fit in die Woche.

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Leserinnen und Leser,

hiermit erhalten Sie den letzten Newsletter im Schuljahr 2017/18.

In diesen Tagen sind die amerikanischen Schülerinnen und Schüler noch zu Gast bei uns. Sie fühlen sich wohl und können dank der Arbeit von Frau Kächelein und Frau Höll ein attraktives Austauschprogramm erleben.

Macht es gut! Tschüss! Bye! Auf Wiedersehen!

154 Schülerinnen und Schüler wurden am 14. Juni 2018 anlässlich der Verabschiedungsfeier mit „Gänsehautmomenten“ (Zitat GNZ) in der Klosterberghalle feierlich entlassen. Die Moderatoren führten gekonnt und humorvoll durch das abwechslungsreiche Programm, das nicht nur die Absolventen und deren Eltern, sondern auch die Ehrengäste und die Schulgemeinde der KKS berührte und begeisterte.

Präsentation am Donnerstag, 21. Juni 2018, 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr an der KKS

Die Ergebnisse der Aktionswoche können Sie/ könnt ihr am Donnnerstag Nachmittag in der Aula, der Pausenhalle sowie auf dem Schulhof anschauen.

Die Angebote der Aktionswoche sind breit gefächert: Es gibt Kunst und Nawi Werkstätten. Einige Schülerinnen und Schüler sind per Fahrrad oder gar zu Pferd unterwegs. Andere lösen Matherätsel. Einige lernen sicherer zu präsentieren. Ein neues Tonstudio wird eingerichtet. Wiederum andere Schülerinnen und Schüler nehmen an einem Schwimmkurs mit Zertifikat teil, erproben sich in Akrobatik uvm. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Das hat sich doch mal gelohnt. Nachdem alle 8. und 9. Klassen ihre Praktika beendet hatten, mussten die Schülerinnen und Schüler einen Praktikumsordner anfertigen.
Hier sollten sie ihre Erfahrungen dokumentieren. Tagesberichte, Wochenberichte, sowie die Beschreibung einzelner Tätigkeiten gehörten ebenso zu den Aufgaben, wie auch die mit dem Praktikum verbundenen  Hoffnungen, Ängste und Erwartungen.

DIE Plattform für junge Talente.

„Gesang, Spiel und Tanz“ erwartet Sie am Mittwoch, 02. Mai 2018, 19.00 Uhr in der Aula der KKS. Kommen Sie vorbei und entdecken Sie Ihre Favoriten bei der diesjährigen Talentshow. Der Förderverein übernimmt die Versorgung mit Getränken und Snacks.

Wir freuen uns auf einen weiteren kulturellen Höhepunkt der KKS.

Danke allen Aktiven, die die Frühjahrs-Schulhofaktion unterstützt haben! Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte. Im Schulgarten wurde rund um das Bienenhaus kräftig aufgeräumt. Molche werden in den nächsten Tagen in den Schulteich einziehen. Im Schulgarten wurde gepflanzt und Unkraut gezupft. Sitzbänke und Picknickgarnituren wurden überholt und neu versiegelt. Sitzmöbel neu hergestellt, gestrichen und zusammengeschraubt. Der Sockel des Hauptgebäudes wurde ausgebessert und frisch gestrichen. Auf Schulhof der Jahrgänge 5,6,7 sind die Spielflächen frisch renoviert und viele helfende Hände beseitigten Unkraut.

Auf los geht´s los. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern der Abschlussjahrgänge gutes Gelingen und viel Erfolg bei den schriftlichen Prüfungen in Deutsch, Mathematik und Englisch. Die Vorbereitungsphase ist abgeschlossen, jetzt zeigt, was ihr könnt.

Alles Gute!

Am Samstag, 28. April 2018, ist es wieder soweit. Der Schulelternbeirat lädt ein zur Schulhofverschönerung. Ab 9.00 Uhr geht es los mit Unkraut jäten, Pflanzen setzen.
Maler kommen auf ihre Kosten beim Streichen des Sockels der Außenfassade oder beim Bemalen von Sitzgelegenheiten im Schulhof. Eine Verpflegungsgruppe hat in den letzten Jahren immer wieder Getränke, leckere Brötchen und Kuchen vorbreitet.
Wir freuen uns auf viele helfende Hände – Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte, Gäste ….

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Leserinnen und Leser,

nach den Osterferien starten wir schon in das letzte Quartal des Schuljahres 2017/18. Der Ausblick soll Sie und Euch auf diese Wochen einstimmen.

Ausblick Schule international: Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünschen wir eine spannende und intensive Zeit in den USA. Frau Kächelein hat dankenswerterweise die Leitung der Fahrt übernommen, die Organisation lag in den Händen von Frau Höll und Frau Kächelein. Have fun and come back safely!

Der Mailand-Austausch geht in die Rückrunde. Die Hinrunde endete mit einem Sieg für beide Mannschaften in punkto europäischer Verständigung zum Thema sports. Frau Blume und Herr Suchopar feuern die TN der Käthe Kollwitz nunmehr in Italien an, wir wünschen Fair Play, Toleranz und viele neue Eindrücke und Lernanlässe. Ciao, alla prossima!

Am 12. April begegnet der 6. Jahrgang der Kultur und Sprache Frankreichs. Die KKS besucht ganz ohne eine antreten zu müssen Frankreich im France mobil. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit in einem Bus und in Klassenräumen einen Vorgeschmack auf einen möglichen Französisch-Unterricht ab Jahrgang 7 zu genießen. Bonjour, bienvenue à KKS.

Am 21. März 2018 wurde das postmoderne Stück „Romeo ft. MC Julia gegeben. Gemeinsam mit der Tanz AG und dem KKS Chor entwickelte der Theaterkurs des 9. Jahrgangs unter der Leitung von Herrn Nimbler eine moderne Fassung von Romeo und Julia. Das Grundgerüst des berühmt berüchtigten Stückes von William Shakespeare blieb dennoch bestehen. Aus einem Mord wurde zum Beispiel ein blutiges aber faires Tanzbattle. Ein einfaches Theaterstück mit einer normalen Bühne war hier nicht erwarten. Die zahlreichen Zuschauer freuten Sie sich über einen spaßigen und abwechslungsreichen Abend rund um die Liebe.

In dem umgeschriebenen Stück ging es, kurz zusammengefasst, um die zwei Familien Capulets und Montague. Warum diese eigentlich verfeindet sind, ist schlussendlich nicht bekannt. Man weiß, es sind zwei Adelsfamilien. Die Capulets haben eine wunderschöne Tochter namens Julia und die Montagues einen schönen Sohn, namens Romeo. Die beiden verlieben sich unsterblich ineinander. Julia, hier als Gangsterbraut und Romeo als Nerd, der Mathematik über alles liebt. Der WPU- Kurs wollte dem Publikum dabei vermitteln, sich vielleicht selbst wiederzuerkennen. Sie konnten sich zum Beispiel die Frage stellen: Hat Liebe Grenzen? Gibt es solch eine vergleichbare Liebe heute überhaupt noch oder wie lernt man sich heute kennen?

Im Rahmen des GL-Unterrichts zur Unterrichtseinheit „Das Leben im 2. Weltkrieg“ besuchten die 10. Klassen gemeinsam mit ihren Klassenlehrern am Dienstag, den 06. Februar 2018 das KZ Buchenwald nahe Weimar. Nach einem informierenden Filmeinstieg gab es eine zweistündige Führung auf dem Gelände des KZs.

Im Rahmen des Erasmus Projekts haben die Projektteilnehmer sowie der Fachbereich Religion Spenden für Haiti gesammelt. Auch der Elternbeirat hat sich an der Aktion beteiligt. Somit kann die Schule die Summe von € 600 überweisen!

Das Erasmus Projekt ist ein internationales Schulprojekt, an dem sich Schulen mehrerer Länder beteiligen. Die letzte Begegnung der beteiligten Schulen fand vor einigen Wochen in Portugal statt.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Lehrkräfte, waren Sie heute schon im Netz? Wie viel Zeit verbringt Ihr Kind in der digitalen Welt? Was heißt für Sie Medienkompetenz als Aufgabe von Schule, Familie und unserer Gesellschaft?

Wir alle beschäftigen uns tagtäglich im beruflichen und privaten Umfeld mit diesen und ähnlichen Fragen.

Lassen wir uns von einem Fachmann informieren. Er wird uns sicher auch Entwicklungen aufzeigen.

Zwölf Schülerinnen und Schüler machten sich drei Tage lang auf den Weg sich als neue Schülervertretung zu formieren. Nachdem lustige Kennenlernspiele erprobt waren, wurden die Erwartungen und Wünsche für die neue SV notiert. Schnell wurde klar, in welche Richtung die neue SV arbeiten möchte. Grundlagen der Schülervertretung, welche Rechte und Pflichten beinhaltet, sowie Projektmanagement waren in den vergangenen Tagen die Schwerpunkte des Seminars.

Am Montag, 05. Februar 2018, 19.00 Uhr (bis ca. 20:30 Uhr) können Sie nach dem Tag der offenen Tür der KKS im Dezember einen weiteren Einblick in unser Schulleben KKS erhalten. Der Eltern-Informationsabend bietet dazu eine Gelegenheit. Wir skizzieren kurz und prägnant die Schwerpunkte der Schule und beantworten dann vor allem Ihre Fragen.

Sie sind herzlich eingeladen!

bitte den 26. April 2018 vormerken, wie auch schon im Schuljahreskalender aufgeführt. Dieser Tag dient insbesondere dazu in Berufsfelder hinein zu schnuppern, die den girls und den boys eher unbekannt sind. Rund um den Tag gibt es zahlreiche attraktive Angebote von Firmen, die so nur an diesen Tag genutzt werden können.

Es lohnt sich also, frühzeitig mit der Auswahl zu beginnen. Im Netz ist dazu eine gute Übersicht vorhanden, auch die Anmeldeformulare sind dort verfügbar, ebenso wie die Modalitäten der Teilnahme. An der KKS gibt es Broschüren und Anmeldeformulare auch in der Ansprechbar!

Zum Jahresende 2017 konnte der Schulsanitätsdienst auf eine 10jährige sehr erfolgreiche Tätigkeit zurück blicken. Am Tag der offenen Tür haben die „Sanis“ schon auf dieses beeindruckende Jubiläum hingewiesen.

Die Arbeit der Schülerinnen und Schüler, die sich hier freiwillig engagieren, kann nicht hoch genug geschätzt werden. Es vergeht kaum ein Tag, an dem sie nicht für Linderung des einen oder anderen Leids sorgen können. Unter der kompetenten und zuverlässigen Leitung von Herrn Steinhauser bildet sich die Gruppe regelmäßig fort, führt dazu auch regelmäßig Arbeitssitzungen durch und sorgt vor allem für den Dienst im Sani-Raum während der großen Pausen.

Schöne Ferien.

Frohe  Weihnachten und alles Gute für ein glückliches, friedliches und gesundes 2018.

Wir sehen uns wieder am Montag, 15. Januar 2018 (Unterrichtsbeginn nach Stundenplan)

für die Schulgemeinde

G. Zimmerer
Schulleiterin

Am 09.Dezember 2017 öffnete die Käthe für alle kleinen und großen Besucher ihre Türen. Auf einem Rundgang durch das Schulgebäude wurde den Gästen einiges geboten. Die Schulleitung, die Lehrer und die Schüler gewährten einen Blick hinter die Kulissen und präsentierten verschiedene Schulprojekte und -aktionen.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler, 
liebe Leserinnen und Leser, 
 
für die verbleibenden Schultage im Jahr 2017 wünschen wir Kraft und Motivation für den Endspurt. Genießen Sie/genießt die Adventstage und vielleicht ein paar schöne winterliche, verschneite Tage.

Wir laden herzlich ein zum Tag der offenen Tür am Samstag, 09.12.2017, 10.00 bis 13.00 Uhr.

Sie erhalten einen Einblick in die Schule, ihr Angebot. Vielfältige Aktionen zeigen Ihnen die Arbeit aus Projekten und Unterrichtsfächern. 

#Zwanzig Minuten Zeit für Sich #Meditative Musik #Besinnung auf sich selbst #Erster Advent #Dunkle Pausenhalle #Impulse und Bilder #Religionsfachbereich

Freitagmorgen, die Schule Beginnt in 20 Minuten, die Pausenhalle ist dunkel und Musik erklingt. Eintretende Schüler(innen) merken direkt, irgendetwas ist anders…
In der Mitte der Pausenhalle stehen vier selbstgemalte, abstrakte Bilder. Tannenzweige, leise Musik und Kerzenlicht füllen den Raum. Es wird deutlich, irgendetwas ist anders …

Liebe Leserin, lieber Leser viele kleine bunte Mosaiksteine aus dem alltäglichen Lernen der KKS zeigen wir heute.

Wir laden herzlich ein zum Tag der offenen Tür am Samstag, 09.12.2017, 10.00 bis 13.00 Uhr.

Sie erhalten einen Einblick in die Schule, ihr Angebot. Vielfältige Aktionen zeigen Ihnen die Arbeit aus Projekten und Unterrichtsfächern. Schulelternbeirat, SV und Förderverein sind ebenfalls dabei. Unsere Mensa präsentiert sich mit einem kleinen Snack Angebot.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und über Ihr Interesse

Flyer zum Tag der offenen Tür

G. Zimmerer, M.A.
Schulleiterin

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

für die Phase zwischen Herbst- und Weihnachtsferien den Lernenden gute Motivation, Ausdauer und viel Erfolg!

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zum Schuljahresstart wünsche ich Euch, die ihr im Zentrum des schulischen Lebens steht, einen guten Anfang. Nutzt die Möglichkeiten des neuen Schuljahres, nehmt die Rückschläge und Fehler, die ihr machen werdet als Lernchancen und lebt unser Motto: 

„etwas leisten und sich wohlfühlen“.

Als neue Schulleiterin der KKS trage ich meinen Teil dazu bei, dass wir gemeinsam diese Atmosphäre schaffen und euer Lernen begleiten, unterstützen und voranbringen. 
Ich wünsche mir eine gute Kooperation mit euch und mit Ihnen, den Eltern und Erziehungsberechtigten. Im Rahmen der Schulelternbeiratssitzungen lernen wir uns dann sicher kennen und können eine gemeinsame Arbeitsgrundlage schaffen. 
Wir sehen uns ab Montag, 14. August 2017, ich freue mich auf euch und auf Sie!

Gabriele Zimmerer, M.A
Schulleiterin

Die Aufnahmefeier der KKS für den 5. Jahrgang war ein „voller Erfolg“. Die Aula war bis auf den letzten Platz und darüber hinaus gefüllt. Eltern, Großeltern, Freunden, sie alle wollten den besonderen Tag in der Schullaufbahn der Mädchen und Jungen würdig begleiten und mitgestalten. 

Der Kurs „Betrieblicher Praxistag“ besteht aus 38 Schülerinnen und Schülern im 9. Jahrgang. Gemeinsam mit ihren Lehrern suchen sie eine geeignete Ausbildungsstelle. In diesem Rahmen werden Betriebserkundungen, Bewerbungstrainings, Projekte zur Bildung von Teamfähigkeit und Praxistage in Betrieben angeboten und durchgeführt. Am Dienstag, den 22. August teilte sich die Gruppe in zwei Interessengebiete. Während eine Gruppe das Altenzentrum Rodenbach und die dortige Schule für Altenpflege besuchte, fuhren die anderen Schüler zur Hanau zur Ausbildungswerkstatt der Firma VAC.